mein Lebensauf - auffallend anders

Andrea Lipka – Theaterleiterin. Das werden Sie am 15. Oktober 2023 auf dem Stimmzettel sehen. Es könnte dort auch stehen
• Andrea Lipka – Dipl. Verwaltungswirtin (FH)
• Andrea Lipka – Kabarettistin
• Andrea Lipka – Trainerin
• Andrea Lipka - Unternehmerin

Alles ist korrekt. All das bin ich. Ich habe keine geradlinige Karriere hinter mir. Ich bin abgebogen, habe mich verändert und weiterentwickelt, die Perspektive gewechselt.

Geboren wurde ich am 11.03.1967 in Nürnberg. Ich bin glücklich geschieden und habe einen erwachsenen Sohn.

Nach dem dualen Studium zur Dipl. Verwaltungwirtin(FH) bei der Stadt Nürnberg, leitete ich acht Jahre im öffentlichen Dienst erst das Prüfungsamt, später die Zentralen Dienste (als erste weibliche Abteilungsleiterin mit 36 Mitarbeitern) an der TH Nürnberg. Parallel unterrichtete ich Beamten- und Angestelltenrecht, sowohl im Rahmen der Aufbauhilfe Ost in Dresden/Radebeul, als auch für die Bayerische Verwaltungsschule in Neustadt a.d. Aisch.

Schon während meines Studiums stand ich auf den Brettern, die mir die Welt bedeuten. Neben dem Beruf entwickelte ich meine Rollen, spielte Theater, wurde Kabarettistin und leite schließlich seit 1998 selbst eine eigene Kleinkunstbühne im Nürnberger Land. Für meine Vision, Menschen glücklicher zu machen, gab ich 2008 sogar meinen sicheren Beamtenstatus auf. Seit über 20 Jahren bin ich nun Unternehmerin und Künstlerin. Die Glückserei, meine Bühne für Lebensfreude mitten in Lauf am Marktplatz, habe ich 2014 eröffnet. Neben meinen Kabarettprogrammen halte ich auch Seminare und Impulsvorträge und Trainings, zu Themen wie „Der schnelle Weg zu mehr Lebensfreude“.

Politisch war ich quasi schon auf dem Schulhof aktiv und als Klassensprecherin stets um Gerechtigkeit bemüht. Seit 2003 bin ich Gemeinderätin in Simmelsdorf, seit 2008 2. Bürgermeisterin. 2014 wurde ich in den Kreistag im Nürnberger Land gewählt. Hier bin ich Kreistagsfraktionsvorsitzende und inzwischen auch Co-Vorsitzende des Unterbezirks Nürnberger Land.

Es ist ja schon vorgekommen, dass Politiker sich später dem Kabarett widmen, z.B. Christian Ude - ich gehe den Weg schon lange parallel, auch weil die künstlerische Arbeit es mir leichter macht, mich in andere Menschen, Ihre Sorgen und Nöte hineinversetzen zu können, in die Rolle des Gegenüber zu schlüpfen, im wahrsten Sinne mitzufühlen.

Für mich verschmelzen oft Arbeit, Ehrenamt und Freizeit, weil ich meine vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben liebe und mit Herzblut ausübe. Begegnungen mit interessanten Menschen, Momente in unserer wunderschönen Gegend im Nürnberger Land, gemütliche Treffen mit Freunden – so tanke ich Kraft und Energie nach intensiven Wochen.

Mein Lebenslauf ist auffallend. Mein Lebenslauf ist anders. So wie ich.